Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Bernhard's MOTOSITE

...vor allem MOTO GUZZI

Ölwannenzwischenring

Der Ölfilterwechsel ist schon immer ein Grundübel aller Guzzis.

Jedesmal musss die Ölwanne abgeschraubt und mit neuer Dichtung wieder montiert werden.

Um diesen Mißstand endgültig zu beheben, gibt es nur zwei Möglichkeiten:
Eine grosse Wanne kostet richtig viel Geld. Also bleibt nur der Anbau eines Zwischenrings mit aussen liegendem Filter.

Die meisten Teile dieser Art haben den Filter vorn.
Eine unbefriedigende, weil hässliche Lösung.
Ausserdem muss bei diesen der Steuerdeckel bearbeitet werden,
was sich jedoch angesichts der Verchromung verbietet.

Bei Escher gibt’s die optimale Lösung: einen Zwischenring, bei dem der Ölfilter hinten sitzt.

Man sieht ihn kaum und es sind keine weiteren Umbauarbeiten nötig.

Der Filteranschluss in der Ölwanne wird mit einem Blindstopfen verschlossen.
Der Filteranschluss in der Ölwanne wird mit einem Blindstopfen verschlossen.

Der Filteranschluss in der Ölwanne wird mit einem Blindstopfen verschlossen.

Fatalerweise war die Ölleitung des Zwischenrings, die vom Filter wieder nach vorne führt, an der falschen Seite (nämlich oben) mit einem Schraubstopfen verschlossen!  So wurde das Öl statt zu den Zylinderköpfen und zum Kurbelwellenlager gleich wieder in die Ölwanne gepumpt.  Glücklicherweise war ein Manometer statt des Öldruckschalters montiert, so daß mir der fehlende Öldruck beim ersten Probelauf sofort auffiel.  Zur Fehlersuche mußten natürlich wieder das frische Öl abgelassen und die Ölwanne mit dem neuen Zwischenring demontiert werden.  Der falsch montierte Stopfen wurde ausgebohrt, ein neuer angefertigt und von der anderen Seite montiert. Jetzt klappt’s auch mit dem Druck.  Nicht auszudenken, wenn ich gleich zur einer Probefahrt gestartet wäre !

Fatalerweise war die Ölleitung des Zwischenrings, die vom Filter wieder nach vorne führt, an der falschen Seite (nämlich oben) mit einem Schraubstopfen verschlossen! So wurde das Öl statt zu den Zylinderköpfen und zum Kurbelwellenlager gleich wieder in die Ölwanne gepumpt. Glücklicherweise war ein Manometer statt des Öldruckschalters montiert, so daß mir der fehlende Öldruck beim ersten Probelauf sofort auffiel. Zur Fehlersuche mußten natürlich wieder das frische Öl abgelassen und die Ölwanne mit dem neuen Zwischenring demontiert werden. Der falsch montierte Stopfen wurde ausgebohrt, ein neuer angefertigt und von der anderen Seite montiert. Jetzt klappt’s auch mit dem Druck. Nicht auszudenken, wenn ich gleich zur einer Probefahrt gestartet wäre !

Nachdem die Krümmer montiert sind, ist der Filter gut versteckt.

Nachdem die Krümmer montiert sind, ist der Filter gut versteckt.

Komplett mit neuen, längeren Edelstahlschrauben kostete der Zwischenring 142.- Euro
- wenn da nicht der falsch montierte Stopfen gewesen wäre, eine wirklich feine Sache.

Nachtrag

Nach dem Umbau tropfte es ständig im hinteren Bereich der Ölwanne.

Es stellte sich heraus,
daß die mitgelieferten Schrauben ca. 3 mm zu lang waren
und deshalb die Dichtflächen nicht aneinander gepresst wurden.
Nach Unterlegen von jeweils drei U-Scheiben war das Problem behoben.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post